Verstärken der Schleusen

Der Abschlussdeich hat 2 Navigations- und 25 Austragsschleusen, die für den passierenden Schiffsverkehr und den Abfluss des Wassers sorgen. Die Schleusen sind Teil der wasserwehrenden Struktur und müssen – ebenso wie der Staudamm selbst – den Sicherheitsstandards entsprechen. Dies ist momentan nicht der Fall. Aus diesem Grund werden diese stabilisiert.

Image

Was?

Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Verstärkung der Baustrukturen des Abschlussdeichs – Baustrukturen einschließlich der Brücken und Schleusenanlagen. Die Schleusen sind Teil der wasserwehrenden Struktur und müssen daher den Sicherheitsstandards entsprechen. Das ist momentan nicht der Fall. Dies betrifft sowohl die Austrags- als auch die Navigationsschleusen in Den Oever und Kornwerderzand. Austragsschleusen haben den Nutzen, das Wasser aus dem IJsselmeer ins Wattenmeer zu befördern. Navigationsschleusen ermöglichen den Schiffen das Passieren des Abschlussdeichs. Die verwendeten Tore zum Öffnen und Schließen der Austragsschleusen sind derzeit nicht hoch genug. Auch die Austragsschleuse in Kornwerderzand wird im Zuge dieser Arbeiten stabilisiert.

Navigationsschleusen

In Den Oever wird eine neue wasserwehrende Struktur angewandt – genau vor der bestehenden Navigationsschleuse. Die Pläne für Kornwerderzand sind noch in der Entwicklung und sind eng mit dem Wunsch der Region verbunden: der zusätzlichen Erweiterung der Schleuse.

Partners

RWS

This project is part of Rijkswaterstaat.