Hydrodynamische Energie

Der Abschlussdeich ist durchaus für die Generation der nachhaltigen Energieformen geeignet. Selbiges gilt für hydrodynamische Energie. Insider gehen davon aus, dass aus Gezeitenströmen gewonnene Energie künftig 10 Prozent des globalen Elektrizitätsbedarfs abdecken kann. De Nieuwe Afsluitdijk strebt danach die hydrodynamische Energie weiterzuentwickeln und dieses Wissen in absehbarer Zeit nutzen zu können.

Image

Was?

Hydrodynamische Energie ist eine umweltfreundliche Form der Energiegewinnung bei der fließendes Wasser genutzt wird. Die Ströme entstehen durch den Wechsel der Gezeiten, durch die Differenz des Wasserstandes und das Abfließen des Wassers. Das Erlangen neuer Erkenntnisse über hydrodynamische Energie ist dann auch eines der Projekte hinsichtlich nachhaltiger Energien, die auf dem Abschlussdeich umgesetzt werden.

Der Abschlussdeich ist der perfekte Standort zur Gewinnung hydrodynamischer Energie. Wasser- oder Gezeitenmangel sind hier kein Thema. Aufgrund der Tidebewegungen im Wattenmeer entlädt sich der Wasserüberschuss im IJsselmeer zweimal täglich. In Den Oever auf der nordholländischen Seite des Abschlussdeichs wurde ein Probestandort für hydrodynamische Energie errichtet. In diesem Testzentrum (Tidal Testing Centre) machen wir ein Experiment mit einer Turbine (unter Wasser), die von dem Wasser angetrieben wird, das über Austragsschleusen aus dem IJsselmeer ins Wattenmeer fließt. Die Kapazität der Turbine beträgt 100 kW und wird zur Umwandlung des Stroms in kinetische Energie genutzt.

Im Februar 2015 wurde das Testzentrum in Den Oever erweitert. Man hat in einer Drainageöffnung drei neue Turbinen nebeneinander installiert. Wir haben den Prüfstandort unter anderem erweitert, um zu überprüfen, ob die korrekte Funktionsweise gewährleistet wird, wenn mehrere Turbinen nebeneinander platziert werden. Im Falle positiver Ergebnisse, möchten wir diese Methode in den Austragsschleusen in Kornwerderzand nutzen. Aufgrund des Windes kann das Wasser in Kornwerderzand häufiger aus dem IJseelmeer ins Wattenmeer fließen. Daher wäre es auch möglich, in Kornwerderzand mehr Energie zu gewinnen.

Partners

afsluitdijk_blokje

This project is part of De Nieuwe Afsluitdijk

 

Participating partners